MAXI-Promotionsmaterial

Promotionsmaterial für Händler

Für MAXI war angeblich mehr Promotion nötig als sonst für Mä-Produkte gebrauchlich. Da gab es spezielle MAXI-Händler Modelle die nie im Katalog kamen (Weihnachtswagen, Osternhase, Nickel-Dekoset) aber auch H0-Modelle und sogar ein Z-Modell! Ich führe hier einiges vor.

 

Anfang

1994 Blechpostkarte

Eine Postkarte aus Blech sollte eine Vorahnung geben an die Händler was zu erwarten war von MAXI:

 

1994 Z-Wagen Messe

Ein Wagen in Spur-Z mit MAXI-Aufdruck und ein miniatur-metall-Modell von Max, allerdings abgeflacht und nicht in 3D. Dieses Modell wurde den Händler auf der Nürnberger Messe 1994 als Dankeschön für den Besuch an dem Mä-Stand mitgegeben:

 

1994 Z-Wagen Weihnachten

Es gab noch zwei andere "Anti-MAXI"-Wagen in 1994, beide mit Weihnachts-Motiv:

Der zweite Wagen war nur für Mä-Mitarbeiter zu bekommen war. Dieser wagen hat zwei unterrschiedlich bedruckte Seiten.

 

1994 HO-Wagen Weihnachten

Das Motiv des letzten Z-Wagens "Frohes Fest" wiederholt sich, auch in 1994, in H0:

 

1994 Schlüsselhänger

Wurde nur an Händler abgegeben:

 

1994 Button

Als Aufdruck der Foto der Umschlag der erste MAXI-Katalog:

 

1994 MAXI-Video

Eine Video-Tape wie von dem Produzent von MAXI erwartet werden darf: GEMA-freie Musik, tollenthousiaste Teilnehmer an dem MAXI-Spiel aber auch einige Aufnahmen wo MAXI wie durch ein echtes Landschaft fahrt. Allerdings fahrt die MAXI-Lokomotive so schnell, daß man wirklich Mitleid für die Mitfahrenden fühlt. Also auch hier ein Erlebnisbahn.

Diese Video ist auch im YouTube aufgetaucht:
MAXI Promotionsvideo Link 1
MAXI Promotionsvideo Link 2

 

1994 MAXI-Wagen

Eigentlich auch Promotionsmaterial, war dieser Wagen so eine Art "Predigt in eigener Sache". Der Wagen war aber im Laden normal gepreist. Als Gebrauchtware erzielte und erzielt es aber immer nur niedrige Preise. Daher haben auch Selbstbauer dieser Wagen als Basis für eigen erfundene Lackierungen verwendet.

 

1994 HO-Kuhlwagen

Gleich am Anfang der MAXI-Bahn wurde diese Wagon angeboten. Laut Koll (Spezialkatalog 2009; Nummer 94731) wurde 500 ? Stück angeboten, basiert auf dem 4415 Kühlwagen. Ich weiß nicht ob es ein Händler-Modell war. Diese Wagen wurde sogar noch im alten blaue H0-Karton ausgeliefert:

 

1995 Z-Wagen Weihnachten

Im nächsten Jahr, 1995, wird dann ein Motiv mit einem abgewandertem MAXI?-Modell auf einem Z-Wagen gesetzt:

 

1995 HO-Wagen Weihnachten

Und auch wieder auf einem H0-Wagen zu finden:

 

1995 Z-Wagen Weihnachten

Wie in 1994, war nur für Mä-Mitarbeiter ein spezielle Z-Wagen zu bekommen, diesmal mit "Max" Motiv:

 

 

"Wiege Promotion"

 

1996 Händler-Rössle

In 1996 wurde in Deutschland die MAXI-Bahn großzügig angepriesen. Es war die sogenannte "Wiege-Promotion", wobei Kunden gefragt wurden das Gewicht einer "Rössle" einzuschatzen. Auf dem Dach der Lokomotive fand sich das "Wiege-Motiv":

 

1996 Becher

Kunden die mitmachten, bekamen als Dankeschön eine Blech-Becher (umsonst):

 

1996 Pendelanlage

Für das Schaufenster gedacht, wurde dieses Diorama an den Händler angeboten während der "Wiege-Promotion":


Sehe bitte auch HIER

Bäume und Kakteen wurden aus Naturmaterial beziehungsweise aus Blüten und Stengel von Dipsacus sylvestris geschafft die dann grün gefarbt wurden. Aus Gräser wurden einige Sträucher hergestellt. Für USA-Begriffe sollten zwei Indianer nicht fehlen. Ein Pendelmodule (für Wechselstrom-Betrieb) komplettierte die ganze Schauanlage.

 

1996 Händler-Black Beauty

Auf dieser Pendelanlage, sollte die "Black Beauty" Lokomotive hin und wieder fahren. Auf dem Tender der Lok ein richtiges USA Motiv. Obwohl nur eine Lokomotive pro Händler verkauft wurde und daher relativ selten ist, wird diese Lokomotive angeblich doch nicht heiß begehrt:

 

1996 USA HO Box Car

Auch während der "Wiege-Promotion" wurde ein USA Box Car mit MAXI-Motiv an Händler verkauft. Es gab nur zwei Stück pro Händler. Laut Koll (Spezialkatalog 2009; Nummer 97701) wurde 2000 ? Stück in 1997 angeboten, basiert auf dem 45641 Box Car. Da die Wiege-Promotion schon in 1996 anfing, sollte diese Wagen eben in 1996 und nicht in 1997 produziert sein worden.
Diese Wagon erzieht noch betrachtliche Preise, das Motiv wegen:

 

1996 Kassetteplayer

Das Motiv der "Wiege-Promotion" prägt auch die Verpackung des Kassetteplayers:

 

Sonstiges

1997 Oster-Dekoset

Sehe bitte auch HIER

 

1997 Button

Als Aufdruck die Ludwig-Lok:

 

1997 Containerwagen Info Tage

Die "Sendling" (54523) Lokomotive prägt diesem Wagen. Laut Koll (Spezialkatalog 2009; Nummer 97702) wurde 2500 ? Stück angeboten, basiert auf dem 4451 Container-Wagen.

 

1996? Hörbücher

Zwei Raritäten habe ich einmal auf Ebay gesehen: zwei Hörbücher mit offensichtlich eine MAXI-Lokomotive in der Hauptrolle, ähnlich wie beim Thomas & Friends:

 

1998 Z-Wagen mit Santa-Zug

Die Santa-Zug prägt diesem Wagen. Der Wagen selbst ist eingebettet in einer transparente Lokomotive, zum aufhangen im Weihnachtsbaum

 

2009 Briefmarken aus Belgien

Obwohl kein Promotionsmaterial von Mä, ist es doch bemerkenswert daß der Belgische Post im Jahre 2009 Briefmarken herausgab unter dem Motto: "Die große Geschichte der Modelleisenbahn" mit zwei MAXI-Lokomotiven darauf abgebildet:

 

Events mit MAXI

 

1995: 40 MAXI-Max'ls in Treignes (BE)

In dem Deutschen "Insider" Nummer 4 von 1995 (ISBN 185 16 - YM 08 95 pf) wurde berichtet über ein spektakuläres Ereignis: am 28 Mai 1995 zogen 40 T3 "Max"-Loks eine echte Belgische Diesellok der 1600 Serie (108 Tonnen schwer!) über eine Abstand von 12,5 Meter. Das war möglich weil man eine spezielle Hebelkonstruktion entwurfen und aufgebaut hat:

Alle 40 Loks hatten dazu eine Zusätliche Beschriftung bekommen:

Das sind also Sammlerwürdige Loks, weil die von Mä selbst so lackiert geworden sind.

 

1998 und 2001: Gleiswendel Wettbewerb

Sinsheim 1998: mit Pedalkraft, auf einem Mä-Baukasten-Fahrrad gesessen, einen Dynamo antreiben. Mit dessen Strom eine Rössle-Lokomotive fahren lassen, um die auf einer großen Spur 1 Gleiswendel hochzufahren. Ja, auch daß war MAXI-Promotion! Berichtet darüber wurde im Mä-Magazin 1998 Nummer 4, Seite 45 (ISSN 024-9688).

Während der "Modellbau Süd" in Stuttgart im Oktober desselben Jahres wurde der Gleiswendel auch eingesetzt, auch wieder mit Mä-Baukasten-Fahrräder. Diesmal wurde die Reichsbahn-Ausführung (54502) der Württ. T3 eingesetzt (Insider 1998, Nummer 6, pSeite 15).

Auch wärend die IMA 2001 in München gab es solch einer Gleiswendel-Wettbewerb. Allerdings nicht mit Rössles sondern mit Max'ls (Mä-Magazin 2002 Nummer 1, Seite 61 (ISSN 0024-9688)).

NB: obwohl Dynamo genannt, ist auf einem Fahrrad ein Alternator angebracht, der Wechselstrom liefert. Es war also damals nicht einmal notwendig etwas an die Standard Werkseinstellungen der Standard MAXI-Dekoder zu ändern!

Sogar im SWF, für das Traditions-Schülerquiz "Die 6/7-G'scheiten" in 1995 kam ein Fahrrad-angetriebene MAXI-Anlage im Einsatz. Auf der Foto hier erklärt Moderator Markus Brock das nötige:

 

Letzte Aufarbeitung: 16 August 2017
Erstmals on-line: 23 April 2010